Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie hier unser Service-Team

Der Mega-Trend: Escape Adventures im Buchformat

Die Escape Games für Zuhause

 

Verschiede Rätsel lösen, um am Ende den Ausweg zu finden - auf diesem Prinzip basieren die Excape Rooms. Seit neuestem gibt es dazu auch Bücher bei TOPP Kreativ! Die Bücher sind mittlerweile für Spieler ab 7 Jahren erhältlich und für alle ein ganz besonderes Leseerlebnis: um die Rätsel zu lösen, musst du die Bücher zerschneiden, falten und kleben! Für die Escape Adventures haben sich erfahrene Gamedesigner, Bühnenbauer, Schriftsteller und Künstler zusammengesetzt und ihre Kombinationsgabe unter Beweis gestellt. Raus gekommen sind bisher fast ein Dutzend Abenteuer für alle Spiele- und Buchfans!

 

Letztes Jahr kam das erste Escape Adventures-Buch bei TOPP Kreativ raus. Zu verdanken haben wir das Joel! Er arbeitet seit 4 ½ Jahren im frechverlag. Gestartet hat der gebürtige Stuttgarter als Videokraft, mittlerweile ist er hauptsächlich für den Rätselbereich verantwortlich – ein Bereich, der sich erst im letzten Jahr gebildet hat. Hier ist er zusammen mit den KollegInnen bei TOPP Kreativ für die Entwicklung und Produktion der Escape Adventures verantwortlich, außerdem koordiniert er die Kooperation mit Exit Games. Du kennst Joel vielleicht schon von seinem Beitrag in unserem Vorfreude-Kalender. Der Produktmanager  hat verraten, was im Bereich Escape Adventures für das nächste Jahr geplant ist, warum die Bücher etwas ganz Besonderes sind und was ihm an seiner Arbeit am besten gefällt:

 

Escape Adventures: Interview mit Joel

 

 

Den Rätselbereich gibt es bei uns seit letztem Jahr. Was hat sich seitdem alles getan?

 

Dass der Rätselbereich immer weiter wächst, sieht man vor allem auch auf den Messen, oder im Spielwarenbereich. Das Ecape-Room Thema zieht das ganze Rätselthema eben auch mit – so werden zum Beispiel auch Sudokus und andere Rätsel wieder mehr, da diese von dem großen Escape-Thema einfach profitieren können. Angedockt an Escape Rooms werden also auch andere Produkte noch entwickelt werden.

 

Ansonsten haben wir seit Anfang 2018 zusammen mit Exit Games bisher sieben Escape Adventures-Bücher rausgebracht. Diese spielen in verschiedenen Welten, zum Beispiel in der von den Azteken, von Piraten oder – der Klassiker – in schaurigen Schlössern. Durch das tolle Design der Bücher kann man sich in die einzelnen Welten richtig reinfühlen und will es unbedingt schaffen, alle Rätsel innerhalb von 60 Minuten zu lösen.

 

Und was ist für die Zukunft geplant?

 

Momentan überlegen wir uns ganz viele verschiedene Formate und Ideen. Welche davon konkret umgesetzt werden, ist noch gar nicht bekannt. Auf jeden Fall werden wir aber von den bisherigen Escape Adventures-Büchern auch ein bisschen abweichen und neue Rätselarten ausprobieren. Wir werden also auch nicht mehr nur mit Exit Games kooperieren, sondern mit vielen verschiedenen Autoren und Autorinnen. Konkret werden dieses Jahr noch Escape Adventures für ältere Jugendliche im Horror-Bereich erscheinen. Außerdem wollen wir neue Welten ausprobieren und werden Bücher im Fantasy-Bereich veröffentlichen, die eventuell wieder eine neue Zielgruppe ansprechen.

 

Außerdem kommen Logika-Titel auf den Markt. Das sind Rätsel für zwischendurch oder unterwegs, die man auch alleine lösen kann. Super also für den Weg zur Arbeit mit der Bahn oder auch mal gemütlich in der Freizeit. Hier muss keine Geschichte zu Ende gespielt werden, sondern das Buch kann in einzelnen Häppchen durchgearbeitet werden. Trotzdem werden auch diese Rätsel mit schönen Welten kombiniert: der eine Logika-Titel wird in London 1850 spielen, der andere in Paris 1920 – man kann sich also wieder in eine Welt einleben.

 

Für alle Fans veröffentlichen wir einen Escape Room-Trainer. Hier findet man viele verschiedene Rätselarten, die eben auch bei den Escape Games immer wieder vorkommen. Man bekommt Tipps, wie man diese schneller erkennt und wie sich Rätsel einfach lösen lassen. Es ist also ein bisschen Gehirnjogging für Rätselfans.

 

Und für die Weihnachtsliebhaber wird es einen Escape Adventures-Adventskalender geben. Jeden Tag kommen hier neue Hinweise raus, mithilfe derer man die gesamte Geschichte, die sich erst mit dem 24. Türchen komplett offenbart, lösen kann. Das ist ein sehr spannendes Projekt und ich bin gespannt darauf, wie es später konkret aussehen wird!

 

Klingt ja spannend! Was gefällt dir an deiner Arbeit denn besonders?

 

Mir gefällt meine Arbeit sehr gut! Ich spiele selber sehr gerne, verschiedene Brettspiele und auch Klassiker wie Activity oder ähnliches und habe Spaß dabei, mich weiter damit zu beschäftigen. Da ich Privat also viel in diesem Bereich unternehme, liegt mir auch die Arbeit an der Umsetzung der Bücher gut und ich kann mich gut in den Spieler reindenken. Manchmal zum Beispiel sitze ich einen Tag auf der Arbeit und löse nur Rätsel – natürlich muss ich auf Fehler achten und diese korrigieren, Spaß macht es trotzdem! Und dass ich mir neue Konzepte ausdenken darf, ist sehr spannend. Ich muss mir also überlegen: „Was fehlt dem Rätselmarkt? Was könnte man noch entwickeln?“.

 

Für wen eignen sich unsere Escape Adventures denn?

  

Also, wir haben ja  viele verschiedene Produkte. Aber generell sind die Escape Adventures geeignet für Familien und alle Escape Room-Fans, auch junge Erwachsene. Kinder können ungefähr ab zehn Jahren mitspielen – im Prinzip ist es also ein All-Age-Buch. Die Bücher mit dem Escape Cube, die jetzt im März erscheinen, sind sogar schon für Kinder ab 7 geeignet.

 

Alle Escape Adventures sind für 1 bis 4 Spieler und durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade gibt es für jeden das passende Buch.

 

Wenn du selbst Käufer des Buches wärst: Was würde dir besonders gefallen?

 

Hier möchte ich unsere Illustratorin Kristina Gehrmann hervorheben! Alle Zeichnungen in den Büchern sind fantastisch und lassen das Spielerlebnis dadurch sehr echt wirken. Ganze Szenen von Piraten, Burgen und anderem sind illustriert und einfach schön anzusehen. Hinzu kommt, dass die Qualität der Spiele sehr hoch ist. Man merkt, dass sie von Profis entwickelt wurden. Alle Rätsel haben einen Spannungsbogen, sind knifflig und komplex. Der rote Faden ist klar ersichtlich und am Ende gibt es meistens ein kleines Happy End – es ist also eine schön illustrierte Geschichte, die man selbst erlebt.

 

Außerdem super und etwas ganz besonderes ist es natürlich, dass man das Buch benutzen darf! Man muss schneiden, falten und zeichnen und nutzt dadurch das Medium auf eine ganz andere Weise wie bisher!

 

Ich bedanke mich bei Joel für das spannende Interview! Denk immer daran: Es erwarten dich viele Gefahren, du hast nur eine Chance – und die Zeit läuft!

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

*Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Das heißt, dass in allen Feldern, die kein Sternchen besitzen, Ihre Angaben (wie z.B. Ihre Meinung) freiwillig und ohne jede Verpflichtung sind. Nähere Infos dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.