Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie hier unser Service-Team

Drei Minuten Maske ohne Nähen


Deine genähten Mund-Nasen-Masken sind gerade alle in der Wäsche und die Einmalmasken sind aus? Kein Grund zu verzweifeln und zuhause zu bleiben. Mit dieser Anleitung machst du dir ratzfatz eine bequeme Maske – auch in allerletzter Minute.

 

 

Wichtiger Hinweis zu den Mund-Nasen-Masken

 

Ein selbst gemachter Mundschutz kann Händewaschen und Abstandhalten nicht ersetzen. Damit sich das Corona-Virus nicht weiter schnell verbreitet, ist es wichtig, dass du dich an die Verhaltensregeln hältst, zuhause bleibst und deine Sozialkontakte beschränkst.

 

 

Maske nähen

 

 

Mund-Nasen-Maske selber machen

 

Eine Alltagsmaske bietet keinen medizinischen Schutz vor Corona. Sie kann aber Tröpfchen abhalten und dadurch die Ausbreitung von Viren hemmen, wenn du dich angesteckt hast und hustest oder niest. Darum bitte auch mit Maske die Corona- Etikette wie Abstandhalten, Händewaschen und in die Armbeuge niesen beachten. Zum Anfertigen dieser Alltagsmaske kannst du leichte bis mittelschwere Baumwoll-Webware oder Jersey verwenden. Da Jersey von Natur aus dehnbar ist, sitzt die Maske meist noch etwas bequemer. Außerdem fransen bei Jersey die Schnittkanten nicht aus. Du kannst diese Maske also ohne Probleme waschen und immer wieder verwenden. Bei der Variante aus Webware kannst du die Lebensdauer erhöhen, indem du die Kanten mit Zickzackstich umnähst und so vor dem Ausfransen schützt.

Die Anleitung kannst du dir hier herunterladen.

 

SCHWIERIGKEITSGRAD 1

Material:

 

  • Jersey oder Baumwollstoff,26 cm x 17 cm
  • Schere
  • Schnittplan

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

*Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Das heißt, dass in allen Feldern, die kein Sternchen besitzen, Ihre Angaben (wie z.B. Ihre Meinung) freiwillig und ohne jede Verpflichtung sind. Nähere Infos dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.