Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie hier unser Service-Team

Kostenlose Bullet Journal Anleitung & warum du sie ausprobieren solltest!

 

Warum du mit dem Bullet Journal starten solltest

 

 Das ist schnell erklärt. Ein Bullet Journal Kalender ist die Möglichkeit, deine Kreativität und Individualität jeden Tag aufs neue aus- und zu erleben! Denn ein Bullet Journal oder auch "Bujo" ist ein Kalender, den du ganz alleine gestaltest! Du startest mit einem blanko Notizbücher oder du nimmst eines, das ein Punkteraster hat. Das vereinfacht das Gestalten. Dann geht es schon los: Du bestimmst, wie dein Planer aussehen soll! Du zeichnest deine Jahresübersicht, dein "Weekly" und dein "Monthly", also jeweils eine Monatsüberischt und eine Wochenübersicht. Aber du kannst noch mehr in dein Bullet Journal einbauen: Notizseiten, Seiten für verschiedene Listen (zum Beispiel Geschenke-Listen, einen Fitness-Tracker, ...), eine To-Do-Liste, ein Fotobuch, einen Reiseplan und noch so viel mehr!

 

Durch ein Bullet Journal kannst du dich richtig ausleben. Und das BesteDu bestimmst, was du daraus machst! Es ist dein Kalender. Und wenn du drei Seiten Notizen brauchst, dann malst du dir diese. Wenn du eine neue Liste zum tracken deines Schlafs anfangen willst, dann tust du es einfach. Ein weiterer Pluspunkt: Wenn du dich ganz in die Gestaltung vertiefst, entspannt das unglaublich gut! Denn kreativ zu sein und gleichzeitig "dein Leben" zu ordnen, macht den Kopf frei und fokussiert dich auf die wichtigen Dinge im Leben.

 

 

Bullet_Journal_Material

 

 

Wenn du dich noch nicht an einen komplett eigenen Bullet Planer traust, dann kannst du auch mit einem vorgefertigten Notizbuch mit jeder Menge Anregungen, Vorlagen und Ideen zum Ausfüllen und weitermachen, starten. Es gibt viele Bullet Journal Tipps, Bücher, Anleitungen und Inspiartionen zu diesem Thema. Du kannst dir aber auch gerne unsere kostenlose Vorlage als PDF mit süßen, kleinen Icons, mit denen du dein Bullet Journal gestalten kannst, herunterladen.

 

Button_Vorlage

 

 

Kostenlose Anleitung für deinen Tracker im Haushalt

 

Hast du Lust bekommen, ein Bullet Journal zu beginnen oder bist bereit fleißig am journaling? Dann schau dir mal unsere Anleitung für einen coolen Haushaltsplan an. So verlierst du nie wieder den Überblick über deine To-Dos im Haushalt! Was du wann, wo tun musst hältst du einfach in deinem Bullet Planer fest und hast immer alles griffbereit.

 

Was du für die Gestaltung brauchst:

 

  • Bleistift HB
  • Radiergummi
  • Lineal
  • Fineliner in Schwarz, 0,3 mm
  • Brushpen
  • Filzstifte

 

Bullet_Journal_Haushaltstracker

 

 

Und so geht´s:

 

1. Nimm eine leere Doppelseite. Zeichne jetzt mit dem Bleistift und einem Lineal auf die linke obere Seite ein langgezogenes Rechteck. Dort kommt nun die Überschrift im coolen Handlettering Design. 

2. Unter die Überschrift kommt eine Tabelle. Dafür brauchst du zwölf Zeilen für die Monate und 30 Spalten für die Tage. So hast du für jeden Tag im Jahr ein Kästchen. Zum Schluss kommt noch ein Rahmen um die Tabelle. 

 

Tipp: Du kannst die Tabelle erst mal mit Bleistift vorzeichnen. Es passiert leicht, dass man sich doch mal beim Zählen vertut. Später kannst du mit einem Fineliner oder einem anderen Stift die Linien nachzeichnen.

 

3. Unter die Tabelle kommen nun die täglichen Aufgaben, die im Haushalt zu tun sind. Das ist zum beispiel "aufräumen", "Betten machen", "Geschirr spülen", "Müll wegbringen" oder ähnliches. Das ist ganz dir überlassen. Sobald du die Aufgaben am Tag erledigt hast, malst du das entsprechende Kästchen in einer Farbe deiner Wahl an.

 

Tipp: Wenn du richtig cool drauf bist, kannst du jedes Kästchen durchnummerieren!

 

4. Auf der rechten Seite in deinem DIY-Notizbuch legst du nun erneut verschiedene Tabellen an. Diese sind für die wöchentlichen und monatlichen Aufgaben. Für die wöchentlichen Aufgaben benötigst du eine Tabelle mit acht Zeilen und sieben Spalten. So hast du für jede Woche ein Kästchen. Die Tabelle für die Monate hat zwei Zeilen und sechs Spalten. Aufgaben, die nur einmal im Quartal zu erledigen sind, benötigen lediglich eine Zeile und vier Spalten. Zum Schluss bekommen diese auch Rahmen. 

5. Jetzt kommen die Schönheitskorrekturen. Hast du mit Bleistift vorgearbeitet und mit dem Fineliner nachgezogen, radierst du nun alle sichtbaren Bleistiftlinien weg. Du kannst mit einem Brushpen in Grau Schattierungen an den Rahmen einfügen und noch weitere Schmuckelemente, wie zum Beispiel kleinen Blümchen, hinzufügen. Mit Filzstiften verleihst du ihnen dann schöne frische Farben.

Bullet_Journal_Buchtipp

 

Diese und weitere Anleitung, Vorlagen zum Gestalten und Bullet Journal Ideen findest du im Buch "Mein Bullet Diary selbst gemacht" oder auch in vielen weiteren Büchern von uns.

 

 

TIPP!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

*Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Das heißt, dass in allen Feldern, die kein Sternchen besitzen, Ihre Angaben (wie z.B. Ihre Meinung) freiwillig und ohne jede Verpflichtung sind. Nähere Infos dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.