Astrid Kruspe

Korbflechten Teil 4: Der zweireihige Randabschluss und seine Alternative

Ein sauberer Randabschluss macht meiner Meinung nach 80 % eines Korbes aus. Er stabilisiert das gesamte Flechtwerk und kann unsaubere Flechtergebnisse, wenn er gut gemacht ist, kompensieren. Es gibt unzählige Versionen von Randabschlüssen: Breite, schmale Ein-, Zwei- und Mehrreihige.

Korbflechten Teil 4, Bild 1
Stake 2 hinter Stake 3 nach vorne legen
Ich bevorzuge eine zweireihige Abschlussversion, den sogenannten Zweierzuschlag.Ihn zu flechten ist eine knifflige Angelegenheit. Nicht jeder beherrscht es auf Anhieb und auch ich musste etliche Körbe flechten, um ihn zu verstehen.

Der Anfang ist einfach aber das Ende, bei dem die letzten Fäden verteilt werden müssen, ist eine echte Herausforderung.
Trotzdem lohnt es sich und sieht fantastisch aus. Als mir der erste Randabschluss fehlerfrei gelang, war ich sehr stolz.
Heute verstehe ich gar nicht mehr, warum ich mich so schwer damit getan habe. Aber wenn ich es jemandem erneut beibringe erinnere ich mich immer wieder daran und sehe die Schwierigkeiten …
Wer vorhat, mehr als nur einen Korb zu flechten sollte wenigstens einen zweireihigen Abschluss erlernen.

Für diejenigen, die sich nicht daran wagen wollen, habe ich neben meiner Lieblingsversion, noch eine zweite, leichtere Abschlussversion, die nur einreihig geflochten wird.
In meiner bisherigen Dokumentation habe ich die Staken doppelt verwandt. Normalerweise reicht aber bei entsprechender dicke eine Stake. In der nachfolgenden Erklärung rede ich deshalb immer nur von „Stake“.

Der zweireihige Randabschluss (schwierig)

siehe Bildergalerie




Erläuterungen



1.Reihe:
Stake 1 hinter Stake 2 nach vorne legen.

Stake 2 hinter Stake 3 nach vorne legen.
Die ersten Bögen werden locker umlegt, denn hier enden die letzten Staken und müssen später hier durchgeführt werden.

Stake 1 über Stake 2, hinter Stake 4 nach vorne legen.

Stake 3 wird hinter Stake 4, neben Stake 1 gelegt.
So entsteht das erste Stakenpaar.

Stake 2 hinter Stake 5 nach vorne legen, Stake 4 daneben legen.
Stake 4 hinter Stake 5 neben Stake 2 nach vorne legen.
Es entsteht das zweite Stakenpaar.
Als Merksatz gilt: Zähle von vorne (auf dem Bild rechts) bis zur dritten liegenden Stake (die mit meiner aufliegenden Zeigefingerspitze). Mit ihr beginnt der jeweilige Schuss.


Stake 3 über das zweite Stakenpaar hinter Stake 6 nach vorne legen.

Stake 5 neben Stake 3 legen.
In diesem Rhythmus geht es immer weiter, bis zum Rundenende, bei dem alle Staken verteilt werden.


Mit der Ahle werden sie unter den bereits gesteckten Staken hindurchgeschoben.
Zum Schluss schaut aus jeder Lücke eine Stake (bei mir sind es Doppelstaken) heraus.

2. Reihe:
Stake 1 über 2 Staken unter dem bereits geflochtenen Stakenpärchen und unmittelbar vor der dritten Stake nach innen stecken.


Zum Schluss wird alles mit der Rosenschere versäubert.
Korbflechten Teil 4, Bild 11

Der einreihige Randabschluss (leicht)



Hierbei werden die Staken mit der Rosenschere bis auf circa 10 cm gekürzt und über zwei Staken, unmittelbar hinter der 2. Stake von oben in die Flechtwand gesteckt.

Der Rand ist nun fertig.

Im nächsten Teil zeige ich Euch, wie der Boden gesteckt wird. Es ist ratsam den Korb nochmals über Nacht zu wässern. Wer noch gut durchfeuchtete Flechtstaken hat, kann jedoch sofort damit beginnen.

Kommentar schreiben

leerSpamcheck*
Sie bestätigen durch den Spamcheck, dass Sie das Formular nur für den vorgesehen Zweck nutzen. Das ist notwendig, da es im Web zunehmend selbstständig agierende Robot-Programme gibt, die Formulare automatisiert ausfüllen.

Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.
*Pflichtangabe

Ähnliche Artikel

  • Filofaxing Penny Lane "Warum dekorieren plötzlich alle ihre Kalender?" Los ging das ganze ja auf Instagram... Plötzlich erschienen immer mehr Bilder mit liebevoll und aufwändig dekorierten Wochenübersichten in meinem Stream und Tags... Mehr
  • Schneeflocken basteln Fenster Anleitung: Fensterschneeflocken Diese Schneeflocken aus transparenter, selbstklebender Folie sind mit einem Schneideplotter schnell erstellt und sehen einfach schön winterlich auf der Fensterscheibe aus!
    Wenn es draußen schon nicht schneit, dann wenigstens ganz große Flocken auf dem eigenen Fenster. Mehr
  • Kreativzirkel Strandschätze Basteln mit Strandschätzen Der Sommerurlaub ist für viele leider schon vorbei - übrig bleiben die Erinnerungen an sonnige Tage und auch so einige Strand-Fundstücke. Damit diese nicht ihr Dasein in einer dunklen Schachtel fristen müssen, kann man sie dekorativ zu einer 3D Collage arrangieren. Mehr

♥Anleitung♥

Windlicht Feen-Lichter leicht gezaubert Mehr

Kreativzirkler werden

Logo des Kreativzirkels Ideen teilen? Den eigenen Shop anwerben? Jetzt als Kreativzirkler bewerben Mehr

Bildergalerien

#topplettering-Gewinner

Schau dir diese Kunstwerke an! Diese Teilnehmer haben bei unserem... Mehr

Autogrammstunde mit Pauline

Wow! Der Tag der offenen Tür bei stoffwelten.de hat uns eindrucksvoll... Mehr

So schön war die Swafing Hausmesse

Die Swafing Hausmesse stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto... Mehr

Alle Bildergalerien