Selber färben leicht gemacht – Ein neues Kleid für Ihre Textilien!

Manche würden es sofort als „Öko“ oder „altmodisch“ bezeichnen – Selber färben war doch einmal mit 13 Jahren mit Mama neben der Waschmaschine. Weit gefehlt! Selber färben ist nicht erst Trend seit Batikstoffe nun wieder in Mode sind! Ganz einfach kann man so langweiligen Kissen oder Decken neues Leben einhauchen – ob nur ein Schriftzug oder ein gebatiktes Gesamtkunstwerk: Stoffe selber färben bringt kreative Impulse in die eigenen 4-Wände!

Gebatikte Tücher im Wind
Nicht nur etwas für den Urlaub - gebatikte Tücher
QUELLE: Chen How Sia - Fotolia.com
Die Technik des Batikens ist uralt und stammt ursprünglich aus Indonesien und bedeutet nichts anderes als „mit Wachs schreiben“. Denn dort wo das Wachs aufliegt, kommt die Farbe nicht hin und es entstehen schöne Muster oder Schriftzüge! Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man arbeitet mit Kaltwachs oder man bindet die Stoffe mit Gummibändern ab und legt sie dann ins Farbbad. Je nachdem wie man abbindet entstehen immer wieder neue Karos, Streifen und zahlreiche Fantasiemuster – eine wunderbare Gelegenheit um so richtig die Fantasie spielen zu lassen! Das Färben mit Kaltwachs eignet sich vor allem dann, wenn Sie zum Beispiel auf ein Kissen ein Motiv oder einen Schriftzug aufbringen möchten. Alles was Sie dafür brauchen ist Batik- und Färbefarbe (im Bastelladen), Kaltwachs, den Kissenbezug und Ihre Helfer: Speisesalz, ein Bügeleisen, eine Schale für die Farbe, einen Messbecher, Löffel, herkömmliches Haushaltspapier und einen Pinsel!

Individuell und kreativ - auch als Geschenk!

Batik im Farbeimer
Batik im Farbeimer
Als erstes kommt das Kaltwachs mit dem Pinsel auf den Kissenbezug: Denken Sie sich einen schönen Schriftzug oder ein tolles Motiv aus und malen Sie es mit dem Kaltwachs auf – super auch als Geschenkidee! Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, trägt gleich mehrere Schichten auf, so kommt garantiert keine Farbe durch. Anschließend rührt man die Farbe nach Packungsanleitung in der Schale an. Die Anleitung auf der Farbpackung erklärt auch die nächsten Schritte: Bezug ins gefärbte Wasser legen und einwirken lassen. Das Wachs bekommen Sie ganz einfach wieder weg, wenn Sie ein Küchentuch darauf legen und mit dem Bügeleisen darüber bügeln. Vorher sollte der Bezug allerdings ganz trocken sein. Fertig ist Ihr neues Kissen mit Ihrer ganz persönlichen Note! Toll auch für Decken, T-Shirts oder individuelle Vorhänge. Unser Tipp: Die Farbe haftet am besten auf Baumwolle, Leinen, Polyamid, Seide oder Viskose! Wenn Sie jetzt Gefallen am selber färben gefunden haben, bekommen Sie zahlreiche weiterführende Ideen, sowie Tipps und Tricks aus „Das große Handbuch Natürlich Färben“ (TOPP 6058)!

Kommentar schreiben

leerSpamcheck*
Sie bestätigen durch den Spamcheck, dass Sie das Formular nur für den vorgesehen Zweck nutzen. Das ist notwendig, da es im Web zunehmend selbstständig agierende Robot-Programme gibt, die Formulare automatisiert ausfüllen.

Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.
*Pflichtangabe

Ähnliche Artikel

Modetipp

Diese Klassiker dürfen in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen Mehr

Kreativzirkler werden

Logo des Kreativzirkels Ideen teilen? Den eigenen Shop anwerben? Jetzt als Kreativzirkler bewerben Mehr

Bildergalerien

#topplettering-Gewinner

Schau dir diese Kunstwerke an! Diese Teilnehmer haben bei unserem... Mehr

Autogrammstunde mit Pauline

Wow! Der Tag der offenen Tür bei stoffwelten.de hat uns eindrucksvoll... Mehr

So schön war die Swafing Hausmesse

Die Swafing Hausmesse stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto... Mehr

Alle Bildergalerien