Saskia Balke

Erste Schritte beim Nähen: Der Steppstich

Die Nähmaschine ist gekauft, der schöne Stoff wartet nur auf seine Wiederauferstehung in einer neuen Form – doch wie fädelt man sein neues Hobby am besten ein? Der einfachste Stich beim Nähen ist der sogenannte Steppstich.

Nähmaschine Steppstich
Nähmaschine Steppstich
Erste Schritte: Prüfen Sie vor dem Nähen, ob Sie die Fäden richtig in Ihre Nähmaschine eingefädelt haben und ob die Unterspule mit Nähgarn aufgespult ist. Die Bedienungsanleitung verrät, wie’s funktioniert. Dann kommt es auch noch auf die richtige Nähmaschinennadel und den richtigen Nähfuß an.
Los geht’s: Legen Sie die beiden zugeschnittenen Stoffteile rechts auf rechts passgenau aufeinander. Dann stecken Sie den Stoff mit Stecknadeln im Abstand von etwa fünf Zentimetern zusammen. Immer schön auf die Schnittkanten und die Nahtlinien achten! Mit dem Heftfaden können Sie die Stoffteile anschließend locker zusammennähen. Mit dem Heften verhindern Sie, dass diese bei der Verarbeitung mit der Nähmaschine nachträglich verrutschen. Dabei wird von rechts nach links genäht.

Schritt für Schritt zum Näherfolg!

Genähte Frühlingsblumen
Genähte Frühlingsblumen
Bevor Sie die Nähmaschine in Betrieb nehmen, gilt: Alle Stecknadeln entfernen! Dann wählen Sie an Ihrer Nähmaschine den Steppstich mit einer Stichlänge zwischen 2 und 3 mm. Nun können Sie den Stoff unter dem Nähfuß platzieren – und zwar so, dass die Nadel in die ersten Millimeter der Stoffkante sticht, direkt neben der gehefteten Naht. Zum Überprüfen der korrekten Position den Nähfuß absenken und die Nadel mit dem Handrad absenken, so dass sie in den Stoff sticht. So können Sie die Position leicht korrigieren. Nun halten Sie die Nähfäden und den Stoff linkerhand vom Nähfuß ein wenig fest und führen mit der rechten Hand während des Nähvorgangs den Stoff. Tippen Sie das Fußpedal leicht an und nähen Sie Ihre ersten Stiche. Viel Erfolg!

Kommentare

Räubertochter11.02.2012 um 14:31 Uhr
Man kann, wenn die Stechnadeln quer liegen, auch ueber sie nähen. Später kann man sie wieder raus ziehen. So erhöht man die Chancen auf eine gerade Nahtlinie Mehr

Kommentar schreiben

leerSpamcheck*
Sie bestätigen durch den Spamcheck, dass Sie das Formular nur für den vorgesehen Zweck nutzen. Das ist notwendig, da es im Web zunehmend selbstständig agierende Robot-Programme gibt, die Formulare automatisiert ausfüllen.

Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.
*Pflichtangabe

Ähnliche Artikel

Modetipp

Diese Klassiker dürfen in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen Mehr

Kreativzirkler werden

Logo des Kreativzirkels Ideen teilen? Den eigenen Shop anwerben? Jetzt als Kreativzirkler bewerben Mehr

Bildergalerien

#topplettering-Gewinner

Schau dir diese Kunstwerke an! Diese Teilnehmer haben bei unserem... Mehr

Autogrammstunde mit Pauline

Wow! Der Tag der offenen Tür bei stoffwelten.de hat uns eindrucksvoll... Mehr

So schön war die Swafing Hausmesse

Die Swafing Hausmesse stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto... Mehr

Alle Bildergalerien