Aktuelle Modebezeichnungen – kurz und knapp erklärt

Jeggings, Bohemian oder Boyish: In jeder neuen Saison erfindet die Modewelt neue Begriffe, die dann in den Magazinen auftauchen und den Leser teilweise vor ein großes Rätsel stellen. Zwar war vieles schon irgendwann einmal da, allerdings ist das keine Garantie dafür, dass der aktuelle Modetrend auch nach den alten Begriffen benannt wird. Deshalb gibt es jetzt an dieser Stelle einen Überblick über drei der aktuell-wichtigen Begriffe der Saison.

Häkelkleid
Gehäkeltes Kleid im Boho-Chic
Bohemian: Dieser Trend wird auch kurz Boho-Chic genannt und wurde von seiner prominenten Vertreterin Sienna Miller populär gemacht. Bei diesem Stil finden sich Einflüsse aus den Bereichen Hippie, Rock, Gipsy oder sogar Folklore. Der Mix von unterschiedlichen Materialien ist hier Pflicht, verspielte Fransen, aufgestickte Blumen und Lederstiefel sind häufige Accessoires. Zarte Kleider aus leichten Stoffen werden auch einmal mit robusten Lederjacken kombiniert.

Boyish: Dieser Trend steht für Frauenbekleidung, die allerdings, wie der Name schon sagt, einen eher maskulinen Schnitt hat. Dabei ist nicht nur Kleidung gemeint, die bewusst die Maße von Männerbekleidung hat, sondern schlichtweg auch der Trend, die Bekleidung der Männer einfach selbst anzuziehen. Ein Hemd in Übergröße wird zum Beispiel mit einem Gürtel kombiniert und als Kleid getragen, Lederjacken und weite Hosen werden mit Sneakers kombiniert.

Jeggins: Dieser Begriff bezeichnet ganz einfach eine Mischung zwischen einer Jeans und einer Leggins. Diese sind meist aus einem dehnbaren Stoff und liegen ganz eng an, so dass sie in Kombination mit etwas längeren Oberteilen sehr gut wirken. Der Bund ist nicht der einer normalen Jeans sondern meist nur ein schlichter Elasthanbund.

Selbermachen: Einfach und clever!

Erlaubt ist natürlich was gefällt – und vor allem können viele dieser Trends auf unkomplizierte Art und Weise selber gemacht werden. Wer clever ist, kauft sich einfach ein schlichtes Basic-Teil und funktioniert dieses dann in ein modisches Accessoire um. Weißes Shirt mit Blumen aus bunten Woll- oder Garnresten besticken – fertig ist der Folklore-Look!

Kommentar schreiben

leerSpamcheck*
Sie bestätigen durch den Spamcheck, dass Sie das Formular nur für den vorgesehen Zweck nutzen. Das ist notwendig, da es im Web zunehmend selbstständig agierende Robot-Programme gibt, die Formulare automatisiert ausfüllen.

Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.
*Pflichtangabe

Ähnliche Artikel

Modetipp

Diese Klassiker dürfen in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen Mehr

Kreativzirkler werden

Logo des Kreativzirkels Ideen teilen? Den eigenen Shop anwerben? Jetzt als Kreativzirkler bewerben Mehr

Bildergalerien

#topplettering-Gewinner

Schau dir diese Kunstwerke an! Diese Teilnehmer haben bei unserem... Mehr

Autogrammstunde mit Pauline

Wow! Der Tag der offenen Tür bei stoffwelten.de hat uns eindrucksvoll... Mehr

So schön war die Swafing Hausmesse

Die Swafing Hausmesse stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto... Mehr

Alle Bildergalerien