Die schnellste Strickerin Deutschlands 2011

Im Rahmen der Handarbeit- und Hobbymesse in Köln wurde die 6. Deutsche Schnellstrickmeisterschaft veranstaltet. Guinnessrekordhalterin Miriam Tegels forderte alle Besucher der Messe die Lust und Laune hatten dazu auf, am Strickwettbewerb teilzunehmen. 3 Minuten lang wird gestrickt was das Zeug hält, danach verglichen und am Ende der Messe wird so ermittelt, wer die meisten Maschen geschafft hat. Angela Mühlpfordt hat sich den Titel geholt – und das nicht zum ersten Mal! Ein guter Grund für ein Interview.

links: Astrid Schramm, rechts: Angela Mühlpfordt
links: Astrid Schramm, rechts: Angela Mühlpfordt
Ich treffe Angela Mühlpfordt zusammen mit ihrer Freundin Astrid Schramm noch vor der Strickmeisterschaft im Eingangbereich der Messe in Köln. Zusammen führen die beiden Frauen den Onlinevertrieb Knittybitty.de auf dem sie selbstgemachte Accessoires und Lieblingsstücke verkaufen. Bereits im letzen Jahr hat sich Angela Mühlpfordt den Titel der "Schnellsten Strickerin Deutschlands" gesichert – natürlich will sie sich diesen auch 2011 nicht entgehen lassen.

Wie oft sind Sie bereits deutsche Strickmeisterin geworden?

Bereits zum vierten Mal! Ich habe mich jedes Jahr gesteigert. Zuerst habe ich in 3 Minuten 221 Maschen geschafft, dann 224 und im letzen Jahr 228 Maschen. Ich hoffe, dass ich auch dieses Jahr gewinne und möchte meinen Rekord eigentlich noch toppen [lacht].

Warum und seit wann stricken Sie?

Bei mir ist das zum Ausgleich. Früher hatte ich einen Job, bei dem ich nie sofort Ergebnisse gesehen hab – das ist beim Stricken anders. Es ist außerdem ein toller kreativer Ausgleich, bei dem ich abschalten kann. Ich habe erst mit 17 Jahren angefangen, allerdings seitdem nicht mehr aufgehört. Mein erstes Modell war eine Norwegersocke, das war alles andere als einfach! Mittlerweile stricke überall, auch beim Mitfahren im Auto, beim Zug fahren oder Fliegen. Oft habe ich gleich mehrere Strickprojekte dabei, da ich ja nie vorher weiß auf was ich gerade Lust habe.

Welche Stücke stricken Sie am liebsten?

Socken gehen schnell, ansonsten Pullover aus dünnen Garnen. Ich probiere auch ständig etwas Neues aus. Ich habe auch schon das Bild der Marylin Monroe von Andy Warhol gestrickt. Hauptsächlich stricke ich für meine Familie und für Freunde.

Und Sie Frau Schramm?

Ich stricke immer in der Mittagspause. In 2,5 Stunden schaffe ich eine Socke, also habe ich am Ende der Arbeitswoche auf jeden Fall ein Paar Socken zusammen [lacht].

Sie beide führen jetzt den Online-Shop www.knittybitty.de. Wie ist dieses gemeinsame Projekt entstanden?

Nun ja, so ziemlich aus der Not heraus! In der Gegend, in der wir leben, gibt es nicht viele Geschäfte in denen wir uns mit Strickwerkzeugen, Garnen oder Wolle eindecken können. Daher haben wir beschlossen selbst eine Plattform für Handarbeitsbegeisterte zu bieten, wo sie alles möglich rund ums Thema Stricken bekommen können. Wir kaufen hauptsächlich im Ausland ein und vertreiben die Ware seit 2006 über unseren Internethandel. Das meiste kommt aus den USA und aus England. Wir haben mit englischen Strickanleitungen angefangen!

Welche Kunden kaufen bei Ihnen ein?

Das sind Strickerinnen, die etwas ganz besonderes möchten. Wir bieten ja nicht nur Wolle und Strickzeug sondern auch viele kleine Accessoires rund um das Thema Stricken. Natürlich kaufen auch Nichtstricker bei uns ein, neuerdings auch vermehrt Männer, die Ihren Frauen etwas Schönes und Passendes schenken möchten!

Haben Sie beide auch noch andere Hobbies?

Dafür bleibt leider nicht viel Zeit, der Internethandel ist doch ein großer Aufwand. Astrid spinnt jedoch auch ab und an eigene Wolle!

**Ja das stimmt. Dadurch haben wir auch einmal an einem witzigen Wettbewerb teilgenommen. Miriam Tegels, die schnellste Strickerin der Welt war auch bei uns im Team. Das Ziel war möglichst schnell gegen andere Teams einen Wettbewerb zu gewinnen: Es gab Teams von 7 Personen und man musste ein Schaf scheren, danach die Wolle spinnen und aus dieser Wolle einen Pullover stricken. Das ganze hieß Knit Camp und wir haben alles in 6 Stunden geschafft! Für ein internationales Team, wie wir es waren, war das schon ein Rekord. Der tatsächliche Rekord liegt allerdings bei knapp unter 5 Stunden.

Interview: Stefanie Lörch

Unter Knitty Bitty findet ihr mehr zu den beiden Damen und allerlei Strickmaterial und Accessoires.

Kommentar schreiben

leerSpamcheck*
Sie bestätigen durch den Spamcheck, dass Sie das Formular nur für den vorgesehen Zweck nutzen. Das ist notwendig, da es im Web zunehmend selbstständig agierende Robot-Programme gibt, die Formulare automatisiert ausfüllen.

Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.
*Pflichtangabe

Ähnliche Artikel

Modetipp

Diese Klassiker dürfen in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen Mehr

Kreativzirkler werden

Logo des Kreativzirkels Ideen teilen? Den eigenen Shop anwerben? Jetzt als Kreativzirkler bewerben Mehr

Bildergalerien

#topplettering-Gewinner

Schau dir diese Kunstwerke an! Diese Teilnehmer haben bei unserem... Mehr

Autogrammstunde mit Pauline

Wow! Der Tag der offenen Tür bei stoffwelten.de hat uns eindrucksvoll... Mehr

So schön war die Swafing Hausmesse

Die Swafing Hausmesse stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto... Mehr

Alle Bildergalerien