Selbstgemachte Deko für die eigenen Vier Wände – Bastelideen für die ganze Familie

Selbstgemachte Deko schmückt nicht nur das Zimmer, sondern steht auch für Kreativität und kann ein Gemeinschaftswerk.


Selbstgemachte Deko schmückt nicht nur das Zimmer, sondern steht auch für Kreativität und kann ein Gemeinschaftswerk der ganzen Familie sein. Wir haben Do-it-yourself-Dekoideen sollen an dieser Stelle 


Die eigenen vier Wände sollen ein Ort zum Wohlfühlen sein. Was lange Zeit vor allem mit Konsum und Luxus verknüpft war, wandelt sich inzwischen. 

Immer bedeutsamer für ein angenehmes Lebensgefühl werden Themen wie Nachhaltigkeit und Naturverbundenheit. Ein Glück: Zwischen Wohnzimmer und Bad ist es tatsächlich möglich, sich naturnah, nachhaltig und zeitgleich stilvoll einzurichten.


Inhalt

  • Materialwelt: Von Wegwerf-Ware bis Natur pur
  • Farben für die naturverbundene Wohnung
  • Weniger ist mehr: Gestalten mit Bedacht
  • Upcycling als zentraler Bestandteil



Materialwelt: Von Wegwerf-Ware bis Natur pur

In einer naturnah eingerichteten Wohnung spielen künstliche Materialien im Regelfall eine untergeordnete Rolle. 

Die Devise lautet hier eher: Was die Natur zu geben hat, ohne dass sie dabei großen Schaden erleidet, ist gut geeignet. Daher kommen in Wohnungen dieser Art vor allem nachwachsende Rohstoffe wie Bambus zum Einsatz. 

Vor allem Holz ist ein Material, welches bei der natürlichen Raumgestaltung nicht fehlen darf.


Nachhaltigkeit hält dann Einzug, wenn es sich einerseits nicht um seltene Tropenhölzer handelt und andererseits um Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Und tatsächlich muss es nicht zwangsweise das rare Holz aus dem Regenwald sein. In vielen Haushalten liegen Esstische aus massiver Eiche derzeit stark im Trend. Die Holzart kann je nach Ölung und Aufmachung sehr unterschiedlich wirken, was auch eine individuelle Raumgestaltung erlaubt. 

Darüber hinaus muss Eichenholz meist nicht quer über den Globus reisen, um in deutschen Wohn- und Esszimmern anzugelangen.


Abgesehen von Holz gehören zu den interessanten Materialien für eine naturnahe Einrichtung auch:

  • Rattan
  • Sisal
  • Leinen
  • und Korbgeflecht.


Darüber hinaus sind auch alte Dinge, welche in vielen Haushalten ein Fall für den Müll wären, im Rahmen des Upcyclings sehr gut geeignet, um Nachhaltigkeit in die Einrichtung einfließen zu lassen. 

Wie wäre es zum Beispiel mit Möbeln & Deko aus Paletten

Farben für die naturverbundene Wohnung

Selbstverständlich spielen auch Farben eine bedeutsame Rolle, wenn es um die Gestaltung von Innenräumen mit einer natürlichen Atmosphäre geht. Allzu künstlich wirkende Nuancen wie Pink oder Neongrün haben hier keinen Zutritt. 

Wer nicht gänzlich auf sie verzichten möchte, sollte lediglich eine Akzentfarbe auswählen und diese sparsam als Hingucker integrieren.


Abgesehen hiervon gibt es zahlreiche Farben, die sich hervorragend für eine natürliche Einrichtung eignen. Hierzu gehören alle Töne, die eng an das Farbenspiel der Natur angelehnt sind. 

Erdfarben beispielsweise bilden eine sehr gute Basis und passen auch zu den bisher genannten Materialien. Das Spektrum reicht hier von Grüntönen über verschiedene Varianten der Farbe Braun bis hin zu Grau, Blau und Gelb

Wie der Raum letztlich wirken soll, kann mit Hilfe der Farbpsychologie definiert werden, über die 99designs.de aufklärt.


Ebenfalls sehr interessant sein kann es, eine natürliche Einrichtung so zu gestalten, dass nur wenige Farben anwesend sind und dafür der Fokus auf den Materialien liegt. 

Ein gänzlich weiß gestrichener Raum mit hellen Möbeln und Massivholz ist ein gutes Beispiel für diese Möglichkeit. In einem solchen Zimmer lenkt kaum etwas von der Präsenz des Holzes ab, was dem Material einen besonderen Auftritt ermöglicht.


Weniger ist mehr: Gestalten mit Bedacht

Ganz ähnlich wie auch bei der Wahl der Farben für die Einrichtung kann es sinnvoll sein, nicht zu viele Möbelstücke oder Deko-Accessoires in den Wohnraum zu integrieren. 

Für einen natürlichen und zeitgleich nachhaltigen Look sind die Grundsätze des sogenannten Minimalismus daher eine sehr schöne Richtschnur. Was den Minimalismus betrifft, so kommt es inzwischen immer öfter zu Kritik an der Kommerzialisierung dieser Bewegung. An der Grundidee allerdings ändert das nichts, weshalb sich die Beschäftigung mit Minimalismus sicherlich lohnen kann.


Willst du noch mehr über die Zero-Waste Bewegung wissen, die sich auf den Minimalisums bezieht? Dann haben wir einen Buchtipp für dich, den du dir nicht entgehen lassen solltest.


Wer Wohnräume nach dem Prinzip des Minimalismus einrichten möchte, sollte dabei bedenken, dass die Furcht vor einem allzu leeren Zimmer meist unbegründet ist. 

Selbst große freie Flächen wirken mit einem passenden Wandbild oder einer Pflanze bestückt durchaus ansprechend. Das Schöne ist dabei zudem: Für die übrigen Dinge bleibt mehr Raum, sodass diese automatisch mehr Aufmerksamkeit genießen. Gerade selbstgemachte Accessoires profitieren folglich vom „Weniger im Wohnzimmer“.


Upcycling als zentraler Bestandteil

Upcycling und Nachhaltigkeit sind praktisch nicht voneinander zu trennen. Daher empfiehlt es sich für jeden Haushalt, auf dem Weg zu einem naturfreundlicheren und nachhaltigeren Stil auch an jene Dinge zu denken, die auf der Wiederverwendung von eigentlich aussortierten Materialien basieren. Der Upcycling-Trend lässt sich zudem mit praktisch jedem Raum innerhalb einer Wohnung verknüpfen.


Als Materialien können alte Dinge 

  • wie leere Flaschen und Gläser
  • gesäuberte Konservendosen
  • zerbrochene Tontöpfe
  • übriggebliebene Fliesen
  • und nicht mehr gebrauchtes Geschirr

verwendet, aufgehübscht und umfunktioniert werden. Warum nicht die Zimmerpflanzen in schönen Gläsern präsentieren, alte Tassen zu Zahnputzbechern machen und aus Konservendosen ein stilvolles Kräuter-Regal zaubern? 

So schafft es jeder ganz nebenbei mit kleinen Tricks die Welt zu verbessern.


Wichtig ist es auch hier, nicht zu viele Dinge zu gestalten und weiterhin auf eine eher minimalistische Atmosphäre zu achten. 

Sonst kann es schnell passieren, dass die liebevoll ausgearbeiteten Unikate untergehen und eine allgemein unordentliche Wirkung entsteht. 


Wer sich nicht entscheiden kann und schlicht gerne viel bastelt, kann natürlich auch regelmäßig durchwechseln und so eine besonders abwechslungsreiche Einrichtung schaffen. 


Viel Spaß beim Kreativ werden!



Produkte zum Artikel Entdecken

Aus Liebe zum Wohnen
Buch
Artikel-Nr.: 25072

Sofort lieferbar

Azulejos. Möbel und Wohndeko im portugiesischen Stil zum Selbermachen
 
Artikel-Nr.: 1ce107e209b047c88ab63816dd625a2b

Derzeit nicht auf Lager

%
Azulejos. Möbel und Wohndeko im portugiesischen Stil zum Selbermachen
Buch
Artikel-Nr.: 7178

Sofort lieferbar

Rethink DIY. Sinnvoll reparieren, kreativ upcyclen, richtig instandsetzen.
 
Artikel-Nr.: b6e366cbbc5e4647bbde314d2fb694d0

Derzeit nicht auf Lager

%
Schnupperkurs - Upcycling
 
Artikel-Nr.: 7929

Sofort lieferbar

Rethink DIY - Reparieren, Ausbessern, Instand setzen
Buch
Artikel-Nr.: 25189

Sofort lieferbar

Beton. Das große Werk- und Ideenbuch
Buch
Artikel-Nr.: 7828

Sofort lieferbar

Das Upcycling-Buch für Kinder (eBook)
eBook
Artikel-Nr.: 40214

Sofortige Bereitstellung Ihres Downloads unter "Mein Konto | Bestellungen"

Als Sofortdownload verfügbar

%
Boho Love. Fensterdeko mit dem Kreidemarker. Vorlagenmappe
Buch
Artikel-Nr.: 7176

Sofort lieferbar

Wohnen in den Farben der Natur
Buch
Artikel-Nr.: 25048

Sofort lieferbar

Beton. Das große Werk- und Ideenbuch (eBook)
eBook
Artikel-Nr.: 40466

Sofortige Bereitstellung Ihres Downloads unter "Mein Konto | Bestellungen"

Als Sofortdownload verfügbar

Cozy White Cottage
Buch
Artikel-Nr.: 7289

Sofort lieferbar

Beton. Das große Werk- und Ideenbuch. Dekoratives für drinnen und draußen, praktisch und schön
 
Artikel-Nr.: b5b754552cd24dccb48fe9692ecc5e9e

Derzeit nicht auf Lager

Colors of the Earth - Wohnen in den Farben der Erde. Dekoideen in zeitlosen Naturtönen
 
Artikel-Nr.: fdfd067fb19c4dcf8a744951d7eff98d

Derzeit nicht auf Lager

Balkon Deko
 
Artikel-Nr.: 1e82b7ab3fed4451abea47e2e8b8cbc9

Derzeit nicht auf Lager


Mehr Inspiration findest du hier:

7 Tipps für optische Ruhe & einen schnellen WOW-Effekt für jeden Raum

Minimalismus mal anders! Dein Weg zur minimalistischen Oase mit Alexander Paar von @alexanderpaar.

Plastikfrei einkaufen: Anleitung für ein gehäkeltes Einkaufsnetz

Im Blogbeitrag bekommst du Tipps & Tricks zum plastikfreien Einkaufen + eine praktische Anleitung für ein gehäkeltes Einkaufsnetz.

Einzigartige DIY-Geschenkideen: Kreiere persönliche Tassen für besondere Anlässe

Wenn du besondere Menschen überraschen möchtest, dann sind selbst gestaltete Tassen das Richtige. Erfahre mehr im Blog.

Von Alt zu Neu: Aktuelle Modetrends mit DIY-Projekten nachahmen

Mit einfachen DIY-Projekten kannst du aus deinen vielleicht unscheinbaren Sachen etwas Neues gestalten.

Tassengarten basteln: Gestalte deine Miniaturwelt

Kreative DIY-Ideen für deine grüne Mini-Oase im Tassenformat: Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.