Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie hier unser Service-Team

Osterbrunch Rezepte & Ideen

Der Osterbrunch

 

 Was ist denn nun genau ein Brunch? Brunch ist die Kombination aus Frühstück und Mittagessen (Brunch = Breakfast und Lunch), weshalb beim brunchen auch weder mit herzhaften noch mit süßen Rezepten gespart wird. Diese werden heiß oder auch kalt serviert. Ein Brunch beginnt meist ab 10 oder 11 Uhr und zieht sich ganz gemütlich und genüsslich bis in den späten Mittag oder in den frühen Nachmittag hinein. Auch zu Ostern, am Ostersonntag oder Ostermontag kannst du die Zeit so planen. Dann wurden alle Ostereier gesucht und gefunden und es bleibt noch genügend Zeit, sich durch ein ganzes Osterbuffet zu schlemmen. Perfekt für die ganze Famile.

 

 

Osterbrunch selber machen

 

Wie machst du nun deinen eigenen Osterbrunch? Was darf auf keinen Fall fehlen? Brauchst du Brötchen, Rührei oder doch besser einen Hefezopf? Wie kannst du dekorieren? Gut, dass wir ein paar Tipps & Ideen für deinen Osterbrunch parat haben. Außerdem noch leckere Rezepte, Deko und mehr. 

Eine gute Organisation ist auch bei einem Osterbrunch das A und O! Denke frühzeitig an die Planung. Das beginnt schon vor Ostern damit, dass du deine Gäste einlädst und sie um Zusagen bittest. So kannst du zeitnah planen, wie viele Besucher du erwarten wirst und für wie viel du dementsprechend eindecken, kochen und backen musst, damit niemand deinen Brunch hungrig verlässt. Süße Einladungskarten kannst du ganz leicht selber basteln. Genug Inspiration und Tipps bietet dir unser „Karten gestalten (kreativ.startup)“ TOPP 8199. Gratis für dich gibt es auch hier die Anleitung zum basteln einer Einladungskarte zu einem Brunch an Ostern:

 

Gratis_Anleitung_zum_Osterbrunch

 

Wichtig ist außerdem zu wissen: Hat einer aus deiner Familie oder deinen Gästen Allergien oder Unverträglichkeiten? Isst jemand vegetarisch oder vegan? Hier heißt es aufpassen und den Brunch oder wenigstens einen Teil der Rezepte aus Höflichkeit anzupassen. Aber das ist kein Problem, wenn du es früh genug in deine Planung einfließen lassen kannst. Denn auch für einen solchen Fall, wenn jemand keine Eier oder wenig Fett essen will, gibt es tolle vegetarische oder vegane Rezepte für den Osterbrunch.

 

Nachdem du alles geklärt hast kann es mit den nächsten Schritten weiter gehen:

  1. Such dir leckere Rezepte zum kochen und backen für deinen Osterbrunch aus (Welche das sein können, findest du weiter unten)
  2. Schau, was du noch zu Hause hast und erstelle dann eine Einkaufsliste aller nötigen Zutaten für deinen Osterbrunch
  3. Kaufe einige Tage vor dem Osterbrunch ein. So hast du genug Zeit, um noch etwas nach zu kaufen und frische Zutaten bleiben frisch
  4. Bereite schon am Vorabend den Tisch oder die Dekoration vor (Tolle Ideen findest du ebenfalls in diesem Beitrag). Wichtig: Willst du mit deinen Gästen draußen feiern? Dann check vorher immer die Wetterkarte!
  5. Sieh dir alle Rezepte genau an: Was braucht am längsten, was am kürzesten? Muss oder kannst du etwas am Vortag zubereiten, um Zeit zu sparen? Arbeite dich dann so von Rezept zu Rezept vor!

 

Hier noch ein kleiner Extra-Tipp: Viele Gäste beteiligen sich gerne am Osterbrunch und bringen etwas mit. Also kannst du gerne deine Besucher darum bitten, leckere Speisen zum Buffet beizusteuern. So ist die Menge auf jeden Fall gesichert und du bekommst auch noch ein paar Tipps und Ideen für leckere und neue Osterbrunch Rezepte für das nächste Jahr.

 

Was zum Brunch machen? Leckere Osterbrunch Ideen

 

Es gibt so Einiges, das bei einem Brunch und generell bei einem Osterbrunch nicht fehlen darf. Hier ein paar Ideen dazu, die du unbedingt einplanen solltest:

 

  • Heiße Getränke wie Kaffee und Tee (Milch und Zucker nicht vergessen!)
  • Kalte Getränke wie frisch gepresste Säfte, Smoothies, aber auch Mineralwasser
  • Frisches Brot und verschiedene Brötchen, außerdem noch Croissants
  • Zum Belegen: Verschiedene Käse- und Wurstaufschnitte (am besten auf einer Platte servieren), Lachs, Butter, Margarine, Frischkäse, Marmelade, Honig oder Sirup für Veganer, süße und herzhafte Aufstriche (auch selbstgemacht ein Genuss)
  • Gemüsesticks (am besten eigenen sich Karotten, Gurke und Paprika)
  • Müsli, Haferlocken, Joghurt
  • Verschiedenes Obst wie Äpfel, Bananen, aber auch Mango oder Kiwi machen sich gut
  • Und natürlich Eier – entweder klassisch gekocht, als Spiegelei gebraten oder als Rührei
  • Außerdem richtig lecker: Pfannkuchen, Pizzamuffins, Kuchen, Möhrenquiche, Hefezopf und noch mehr!

 

Deiner Fantasie sind beim Brunch keine Grenzen gesetzt. Du kannst Leckeres auftischen, generell alles was dir, deiner Familie und deinen Gästen schmeckt! Wenn du dein Essen dann noch mit schöner Deko servierst, steht einem tollen Brunch nichts mehr im Weg.

 

 

Osterbrunch Rezepte

 

 Wenn du auf der Suche nach tollen Osterbrunch-Rezeptideen bist, haben wir hier eine kleine Auswahl für dich:

Willst du deinen Gästen etwas Herzhaftes auftischen? Dann solltest du unbedingt ein paar von unseren Pizzaschnecken mit Walnüssen und Rucola in deinen Rezepten einplanen. Die Zubereitung geht ganz einfach.

 

Rezept Pizzaschnecken mit Rucola und Walnüssen 

 

Du brauchst für 15 Stück:

 

  • 1 fertigen Blätterteig
  • Tomatenmark
  • Zitronensaft
  • Eine Handvoll Walnüsse
  • Schinken
  • Pizzakäse
  • Etwas Rucola
  • Kräuter und Gewürze

 

Und so geht`s:

  1. Heize den Ofen wie auf der Packung des Blätterteigs vor. Rolle den Blätterteig aus.
  2. Rühre in einer kleinen Schüssel ca. 3 EL (bei Bedarf auch mehr) Tomatenmark mit etwas Wasser, einem Spritzer Zitronensaft sowie Kräutern und Gewürzen an.
  3. Verteile die Sauce gleichmäßig auf dem Blätterteig.
  4. Die Walnüsse kannst du mit einem Nudelholz zerkleinern und den Rucola in kleine Stücke zupfen. • Schneide nun den Schinken zu und verteile ihn zusammen mit dem Pizzakäse, den Walnüssen und Rucola auf dem Teig.
  5. Rolle den Teig zu einer langen Schnecke und schneide ihn in kleine gerollte Streifen. Diese legst du auf ein Blech und stellst sie für ca. 10 bis 12 Minuten zum goldbraun backen in den Ofen.

 

 Wenn du deine Gäste lieber eine Süße Sünde oder generell lieber mit etwas süßem verführen willst, dann sind die Karotten-Whoopies mit Haselnusskrokant perfekt dafür! Das Rezept stammt aus dem Buch „Kuchen trifft Gemüse“ TOPP 8027. 

 

Karotten-Whoopies mit Haselnusskrokant

 

Du brauchst für 15 Stück:

 

  • 1 kleine Karotte (60-70 g)
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker (z. B. Rohrohrzucker)
  • 1 Ei (M)
  • 50 ml Orangensaft
  • 230 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 4 EL Puderzucker
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 TL abgeriebene Bio-Orangenschale
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 75 g Zucker
  • 35 g gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Zimtpulver

 

So wird es gemacht:

  1. Den Backofen auf 160° C vorheizen. Dann die Karotte schälen, putzen und sehr fein reiben. Butter und braunen Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Ei und Orangensaft nacheinander hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen und zügig unterrühren. Dann die Karottenraspel unterheben.
  2. Den Teig mit zwei Löffel oder einem Spritzbeutel zu 30 Teigportionen auf Backlbleche spritzen. Dabei genug Abstand lassen. Im Ofen (Mitte) ca. 13 Minuten backen, kurz abkühlen lassen, dann auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung Butter und Puderzucker cremig rühren. Frischkäse, Orangenschale und Kardamom untermischen. Die Füllung mit einem Spritzbeutel auf die Hälfte der Whoppieunterseiten spritzen. Die anderen Whoopiehälften darauflegen und leicht andrücken.
  4. Für die Deko ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker in einer großen Pfanne verteilen und bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen, Nüsse und Zimt unterrühren. Nusskaramell auf dem Blech verteilen, fest werden lassen. Den Karamell in Stücke brechen und im elektrischen Blitzhacker hacken. Die Kuvertüre unter Rühren über einem heißen Wasserbad schmelzen. Auf die Whoopies streichen und mit Haselnusskrokant bestreuen. Trocknen lassen.

 

Noch mehr Rezepte findest du auch in unserem Blogartikel „Leckeres Backen an Ostern“. Wenn du noch mehr ausgefallene Rezepte mit ungewöhnlich guten und saftigen Kuchen ausprobieren willst, die du im Frühling und im Sommer mal ausprobieren kannst:

Buchtipp_Kuchen_trifft_Gemuese

 

 

Die Dekoration nicht vergessen: Tipps & Ideen zum Osterbrunch

 

 Bilderbanner Brunch Dekoideen

Was wäre ein toller Osterbrunch ohne schöne Deko? Denn das Auge isst ja schließlich mit! Mit einer schönen Tischdecke, frischen Blumen oder auch eine süße Girlande ist schon viel gemacht. Wir haben zum Schluss noch drei tolle Osterbastelideen für dich. Eier sind eine tolles Dekomittel und dürfen an Ostern natürlich nicht fehlen! Du kannst zum Beispiel noch ein schönes Eier-Mobile basteln, wie im Bild oben, oder legst auf jeden Tisch ein selbst gebasteltes Namensschild aus einer Tulpe und einem Ei. Und sehen diese kleinen Nester im Glas nicht richtig schön aus? Diese Bastelidee geht ganz einfach: Du füllst ein Glas mit gelbem Ostergras und verzierst den Rand mit Blumen. Jetzt noch das Ei dazu und fertig!

 

Einen Brunch mit der Familie zu feiern ist vor allem an Ostern eine schöne Gelegenheit, alle an einen Tisch zu bekommen, leckere Rezepte auszuprobieren, gemeinsam zu feiern und auch den Frühling zu begrüßen. Der Brunch ist gemütlich, jeder kann in Ruhe ausschlafen und mit unseren Tipps und gut geplant wird auch jeder satt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

*Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld. Das heißt, dass in allen Feldern, die kein Sternchen besitzen, Ihre Angaben (wie z.B. Ihre Meinung) freiwillig und ohne jede Verpflichtung sind. Nähere Infos dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.